Adipositas - starkes Übergewicht

Übergewicht und Adipositas (Fettleibigkeit) bei Kindern und Jugendlichen haben in den letzten 20 Jahren deutlich zugenommen. Im deutschsprachigen Raum sind zwischen 10 und 20 % der Kinder und Jugendlichen übergewichtig. 4 - 8 % von diesen sind adipös.
Das zunehmende Ausmaß der Adipositas bei Jugendlichen übertrifft die Erwartungen vieler Experten. Eine Trendwende ist noch nicht absehbar.
Ein Großteil dieser Kinder und Jugendlichen sind von Folgeerkrankungen wie Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit), orthopädischen Problemen, Bluthochdruck, Arteriosklerose oder psychosozialen Beeinträchtigungen bedroht oder betroffen. Die Lebensqualität von adipösen Jugendlichen ist (insbesondere in den Bereichen Selbstwert/ Freunde) vermindert. Es wird davon ausgegangen, dass etwa 50 % der Betroffenen depressive Symptome, ein vermindertes Selbstbewusstsein und/ oder Schulprobleme aufweisen.

Therapieziele

  • eine langfristige Umstellung des Essverhaltens
  • Gewichtsreduktion
  • Selbstwertstärkung
  • Verbesserung der körperlichen Fitness und Teilnahme an den Aktivitäten des täglichen Lebens
  • Vermittlung von Freude an der Bewegung
  • Vermittlung sozialer Kompetenzen
  • Vorsorge gegen Folgeerkrankungen und Langzeitschäden

Inhalte unserer Behandlung

  • Erarbeitung eines individuellen Therapieplanes auf Basis der ärztlichen Aufnahmeuntersuchung
  • Kontrolle der Stoffwechselwerte bei Aufnahme ggf. auch im Verlauf
  • individuelle Leistungsdiagnostik (Spiroergometrie) möglich
  • individuelle Ernährungsberatung, Ernährungsseminare und praktische Übungen
  • verhaltenstherapeutisch orientierte Schulungsprogramme
  • vollwertige, kalorienreduzierte Kost
  • psychologische Einzel- und Gruppenbetreuung
  • kontinuierliche körperliche Aktivierung durch Gymnastik, Sport, Schwimmen und Ergometertraining unter Berücksichtigung der körperlichen Situation
  • ständige medizinische Betreuung durch das Therapeutenteam
  • Haltungsgymnastik und Rückenschule
  • bei Bedarf Stützunterricht
  • Vermittlung von Nachsorgeadressen